Einfach mal abschalten

Der Schweizer schaut im Schnitt 2h in die Glotze!

730h pro Jahr verschwendete Zeit. Bei mir waren es deutlich mehr. 

Durch meine Challenges habe ich schlussendlich nicht einfach auf lineares Fernsehen verzichtet, sondern nun den TV für immer ausgeschaltet.
Dies bedeutet für mich auch keine Netflix Abende mehr.

Bei gut 15- 20h Netflix pro Woche, muss ich mich als süchtig bezeichnen. Zeit die ich auch sinnvoller nutzen kann.  Zum Beispiel, um für meinen Blog zu recherchieren oder ich büffle für mein Energie & Umwelt Studium.

Die ersten Tage waren streng, konnte mich aber gut mit Parteiarbeit ablenken. Danach kamen immer wieder gelüste, mich einfach gemütlich aufs Sofa fallen zu lassen und einzuschalten.

Nun bin ich bereits eine Weile „clean“.

Durch diesen Verzicht konnte ich folgendes feststellen:

  • Meine Wohnung ist sauberer als zuvor, kein Geschirr bleibt liegen
  • Ich spare einiges an Strom (ca. 2kWh pro Woche)
  • Weniger Chips und Schoggi am Abend
  • Ich schlafe besser, meine Depressionen sind zurückgegangen!
  • Mehr Zeit für produktive Dinge

Ja, Verzicht kann glücklich machen!

Wieder einmal bestätigt.

Quellen:

https://www.bfs.admin.ch/bfs/de/home/statistiken/kultur-medien-informationsgesellschaft-sport/medien/medienangebot-nutzung/fernsehen/fernsehnutzung.html

Neueste Beiträge
Als Organisator der Retraite stehe ich auch selber in der Küche, für das Wohl der Mitglieder der jglp St.Gallen